Tolle Produkte

Strom - kompromissloses Sparen

Nachteile sind schon aus technischen Gründen nicht möglich

Viele Menschen geben zu viel für das gleiche (manchmal genau gleiche) Produkt aus. So wissen zum Beispiel viele nicht, dass der Strom nicht dediziert geliefert werden kann. Zu Ihrem Haus führt nur ein einziger Draht. Strom ist wirklich gleich Strom. Das ganze ist ein Abrechnungssystem. Die Stromhersteller speisen Ihren Strom in das gesamte Netz, geht gar nicht anders, ausser, es würde ein Stromhersteller eine einzige, für Sie dedizierte Stromleitung direkt zu Ihrem Haus ziehen.

Darum ist der Stromvergleich einer der sinnvollsten Vergleiche, da man weder einen Kompromiss bei der Lieferung, noch einen Kompromiss bei der Qualität macht. Strom kann nämlich nicht an eine bestimmte Adresse gesendet werden. Sogar wenn ein Anbieter ausfallen würde, würden Sie nichts davon merken, da der Strom von anderen Anbietern so wie so im Netz ist.

Der Gewinn wird dann unter den einzelnen Stromlieferanten aufgeteilt, je nach Kundenanteil und gelieferter Strommenge.

So funktioniert das Stromnetz Sie können sich das ganze praktisch 1:1 mit Flüssen vergleichen. Zum Beispiel fliessen 5 Flüsse in einen grossen Strom. Sie zapfen mit einer Pumpe 2 km unterhalb der Stelle, wo die Flüsse zusammenfliessen, ab. Würden Sie etwas merken, wenn ein Fluss etwas weniger Wasser führen würde? Wohl eher nicht. Können Sie feststellen, von welchem Fluss Sie das Wasser beziehen? Auch nicht, es ist ein Gemisch von allen Flüssen.

Was passiert, wenn mein anbieter Pleite geht? Gar nichts! Wechseln Sie einfach zu einem anderen. Strom bzw. Spannung ist IMMER im gesamten Netz, es lässt sich nachträglich nicht mehr ermitteln, welcher Strom jetzt genau bei Ihnen zu Hause ankommt. Die Spannung entsteht nämlich mit einem Ungleichgewicht von Ladungen, welche durch Elektronen erzeugt werden. Es gibt aber auf der ganzen Welt und in der ganze Materie im Universum nur eine einzige Art von Elektronen. Es gibt kein VATTENFALL-, GRÜNWELT- oder EMMA ENERGIEWELT- Elektron.

Wie wird Strom gemessen? Den Strom-Menge, die Sie verbrauchen, lässt sich ausschliesslich bei Ihnen zu Hause messen. Würde der Zähler bei Ihnen zu Hause fehlen, hätte der Stromlieferant keine Ahnung, wie viel Strom er Ihnen geliefert hätte. Darum ist bei jedem Haus ein Stromzähler installiert. Diese Geräte sind geeicht und arbeiten  hoch präziese.

Sparpotenzial Das hängt natürlich von Ihrem bisherigen Anbieter und den aktuellen Angeboten /  Preisen ab. In der Regel lassen sich aber locker bis zu 7% oder Mehr an Geld einsparen. Schon mal ein anständiger Betrag für Ihre nächsten Ferien.

Ökostrom - hier ist / muss die Entscheidungsbasis die persönliche Einstellung sein Ökostrom bildet hier keine Ausnahme. Wenn Sie Ökostrom "kaufen", wird Ihnen der genau gleiche Mix geliefert, wie dem Nachbar neben an, welcher den billigsten Stromanbieter gewählt hat. Auch er bekommt Ökostrom, zahlt aber massiv weniger. ABER: Wenn Sie den Ökostrom fördern wollen, müssen Sie Ihren persönlichen Beitrag leisten. Der Ökostrom-Anbieter kann mit Kundengewinnung mehr Strom in's Stromnetz speisen und seine Anlagen mit den Einnahmen finanzieren und ausbauen. Wenn niemand mitmacht, geht er Pleite. Ökostrom ist in der Regel teurer, aber man tut aktiv etwas für die Umwelt. Jeder muss für sich selber entscheiden, ob das in seinem Budget liegt und ob er das will. Falsch ist aber zu glauben "ich habe Ökostrom, bei mir wird nur sauberer Strom angeliefert". Vielmehr ist es so, dass Sie ein Projekt finanziell unterstützen.